Alexander Blechschmidt, M.A.

AB_160x203_01Doktorand

Universität Zürich (UZH)
Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK)
Andreasstrasse 15

CH-8050 Zürich

Telefon: +41 44 635 20 04
Email: alexander.blechschmidt@uzh.ch
Webhttp://www.isek.uzh.ch/aboutus/team/alexanderblechschmidt.html

Promotionsprojekt: “Organized Atheism, Humanism and Freethought in the Philippines: Social Practices, Lived Experiences, and Political Dimensions of Being Nonreligious in a Religious Nation” (Arbeitstitel).

Betreuung: Prof. Dr. Johannes Quack und Prof. Dr. Peter J. Bräunlein.

Regionaler Fokus: Südostasien (Philippinen).
Forschungsinteressen: Nichtreligion, insbesondere organisierte Formen; (Nicht)Religion & Wissenschaft in historischer Perspektive; Politik und Ethik ethnographischer Wissensproduktion.

Studium und frühere Tätigkeiten:

  • Seit März 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Emmy Noether-Projekt „Die Vielfalt der Nichtreligion“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main unter der Leitung von Dr. Johannes Quack
  • 2011-2013: Studentische Hilfskraft im BMBF-Forschungsprojekt “Dynamiken von Religion in Südostasien” (DORISEA), koordiniert an der Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Ethnologie.
  • 2005-2013: Studium der Ethnologie, Anthropologie und Wissenschaftsgeschichte (Magister Artium) an der Georg-August-Universität Göttingen; Magisterarbeit: “‘Our government is married to the church’ – Organisierter Atheismus und die Dynamiken von Religion und Modernität auf den Philippinen, Südostasien”

Vorträge:

  • „Not religious, nonreligious, or indifferent to religion? Organized humanism and freethinking in Sweden and the Philippines“.
    Präsentation gemeinsam mit Susanne Schenk im Rahmen des Workshops «Être indifférent aujourd’hui en France et en Allemagne: entre religion, spiritualité et sécularisme», Strasbourg, 23. – 24. Mai 2013.
  • „Against the ‘People Power Church’? Contemporary Forms of Organized Nonreli-gion and the Debate on Reproductive Health in the Philippines“.
    Vortrag im Panel „Non-Religion in Question: Ethics, Equality, and Justice“, XVIII ISA World Congress of Sociology „Facing an Unequal World: Challenges for Glob-al Sociology“, Yokohama, Japan, 13.-19.7.2014.